Winterzauber

Herrliche Stimmungsfotos um den Hirtenkamp in Boffzen

04.Dezember 2016

Wohin sehnt sich der Wanderer, wenn er zur Ruhe finden will? Genau, in den Wald. Bäume und Sträucher entdecken die voll mit Raureif sind. Herrliche Stimmungsfotos folgen  kulissenartig Im Kontrast des Weserberglandes. Ein buntes Farbspektrum zieht sich durch die Natur.

2016-12-04-winter-12

2016-12-04-winter-3

2016-12-04-winter-6

2016-12-04-winter-10

2016-12-04-winter-14

2016-12-04-winter-16

 

2016-12-04-winter-18

2016-12-04-winter-19

2016-12-04-winter-24

Trennlinie-Zweig

Advertisements

Neuhaus i.S. Ahlequelle

Fotowandern Neuhaus i.S. 18. August 2016

Ahlequelle

Nach einer entspannten Anreise erreichten drei Teilnehmer wohlbehalten die Ahlequelle.

Wir parkten von Neuhaus kommend links am Wanderweg der B 497 und überquerten die Straße. Ein schmaler Pfad führt zur Ahlequelle. Hier befindet sich auch die „Herrmann-Fricke-Hütte“. Zwischen Schutzhütte und Sitzbänke fließt das Wasser der Ahlequelle hinunter. Wer möchte kann sich mit dem Quellwasser der Ahle erfrischen.Nach einem kleinen Rundgang im Waldgebiet kamen wir auf eine freie Fläche, mit einem großartigen Blick auf eine Koppel mit Rinder. Im warmen Monat August relaxen die Rinder gemütlich auf der Koppel.

Damit ging ein rundum gelungener, schöner Wandertag zu Ende.

2016.08.18-Ahlequelle (45)

Blick Richtung Ahlequelle

2016.08.18-Ahlequelle (44)

Wandern heißt: Natur erleben, entdecken und genießen

2016.08.18-Ahlequelle (42)

 Natur erleben, entdecken und genießen

2016.08.18-Ahlequelle (39)

Natur erleben, entdecken und genießen

2016.08.18-Ahlequelle (29)

Natur erleben, entdecken und genießen

2016.08.18-Ahlequelle (24)

 Natur erleben, entdecken und genießen

2016.08.18-Ahlequelle (20)

 Natur erleben, entdecken und genießen

2016.08.18-Ahlequelle (11)

Natur erleben, entdecken und genießen

2016.08.18-Ahlequelle (10)

 Natur erleben, entdecken und genießen

2016.08.18-Ahlequelle (5)

Ahlequelle

2016.08.18-Ahlequelle (4)

Ahlequelle

von Peter`s Blog Veröffentlicht in Wandern

Heckrinder und Wildpferde in Bellersen

Bellersen, Dienstag 19.07.2016

Besuch bei den Heckrindern und den Wildpferden „Tarpane“  in Bellersen.

Mit fünf Wanderfreunden aus Holzminden und Boffzen unterwegs im Ort Bellersen NRW.

Rundweg an der Brucht.Grünland in der Bruchaue, Naturschutz und Landschaftsschutzgebiet.Heute hatten wir einen sonnigen Start. Beginnend am „Parkplatz“ direkt am Dorfeingang beginnt der mit Informationstafeln ausgestattete Historische Rundgang.

Tarpan

Der Tarpan ist eine Unterart des Wildpferdes.

Wissenschaftlicher Name: Equus ferus ferus

Höhere KlassifizierungWildpferd

Rang: Unterart

Schulterhöhe: 125 bis 135 cm

Gewicht: bis etwa 250 kg

Lebensdauer: bis 34 Jahre

Lebensraum: Steppen und Grasländer, teilweise auch Wälder Eurasiens

Nahrung: Gras, Kräuter, Sträucher

Fortpflanzung: 1 Fohlen nach etwa 47 bis 51 Wochen; Hauptgeburtszeit April bis Juli

Verbreitung: Unterart Waldtarpan

Unterart Steppentarpan: ursprünglich in Steppen und Waldsteppen im Süden Russlands

Gefährdung: Wildform ausgestorben

Mithilfe der Rückzüchtung konnte lediglich ein Abbild des wilden Tarpans geschaffen werden.Der „Tarpan“ wurde von den Gebrüdern Heck im Tierpark Hellabrunn, München, rückgezüchet. Grau mit sogenanntem „Aalstrich“ ist die dominierende Fellfarbe, es gibt jedoch auch verschiedene Brauntöne. An den Fußgelenken befindet sich eine auffällige „Zebrastreifung“. Im Winter wird nur in Notzeiten Rauhfutter zugefüttert.

Heckrind

Eine robuste Rasse für ganzjährige Freilandhaltung.Das Heckrind, oft unzutreffend als „Auerochse“ oder als eine „Rückzüchtung“ bezeichnet, ist eine in den 1920er-Jahren entstandene Hausrinderrasse.Heckrinder sind dem Aussehen der Auerochsen inzwischen recht ähnlich.

Diese Naturwanderung endete mit anschließendem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen in Brakel.

Dorfansichten Bellersen

2016.07.19-Bellersen-1 (118)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (109)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (108)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (97)

PvCC                                                                   Alte Mühle

2016.07.19-Bellersen-1 (91)

PvCC                                                                        Altes Backhaus

2016.07.19-Bellersen-1 (85)

PvCC                                                                 Zum Parkplatz

2016.07.19-Bellersen-1 (83)

PvCC                                                               Feriendorf Bellersen

2016.07.19-Bellersen-1 (71)

PvCC

Aronstab (Hochgiftig)

2016.07.19-Bellersen-1 (65)

PvCC                                                                           Insektenhotel

2016.07.19-Bellersen-1 (60)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (55)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (48)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (47)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (45)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (35)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (31)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (27)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (26)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (16)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (13)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (6)

PvCC

2016.07.19-Bellersen-1 (5)

PvCC

Leider wurden die Wildpferde wegen bevorstehende Weidearbeiten auf einer anderen Koppel umgesiedelt

Weidearbeiten betrachte ich als Landschafts- und Grünpflege, und die ist aufwändig

Ein interessanter Fototag ging zu Ende. Jeder von uns hatte eine Menge interessante Motive im Kasten

Trennlinie-Zweig

von Peter`s Blog Veröffentlicht in Wandern

Arholzen Kulturlandschaft

Gemeinschaftliches Wandern durch die Geschichte in Arholzen. Beginn am Rundwanderweg Punkt 1 bis 14 am 05. Juli 2016! 

Arholzen ist eine Gemeinde und gehört zur Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf im Landkreis Holzminden in Niedersachsen

Wegeplan Erlebniswanderweg – Beginn am Punkt 1

Punkt : 1  Dorf Arholzen – Punkt : 2 Geschichte der Sandsteinnutzung – Punkt : 3 Wiesennutzung – Punkt : 4 Wiesenbewässerung – Punkt : 5 Obstwiese – Punkt : 6 Weidenutzung durch alte Haustierrassen – Punkt : 7 Landschaftsveränderungen durch den Menschen – Punkt : 8 Das Leben am Beverbach – Punkt : 9 Der Tüpfelfarn – Punkt :10 Arbeit, Leben und Geologie im Steinbruch – Punkt :11 Der industrielle Abbau von Sandstein – Punkt :12 Transport des Sandsteins – Punkt :13 Lebensraum für Fledermäuse – Punkt :14 Der Buntsandstein prägt das Ortsbild

Der Sandstein-Erlebniswanderweg Arholzen ist im Jahr 2014 der KVHS Holzminden in Kooperation mit der Gemeinde Arholzen entstanden. Der Weg ist mit historischen Erläuterungen vor Ort mit den Nummern 1 bis 10 gut ausgeschildert.

Nethemündung bei Höxter-Godelheim

Fotowanderung am 08.04.2016

Godelheim Altendorfer Weg / Nethemündung, weiter über Nethebrücke, Die Nethe ist ein kleiner Nebenfluss der Weser. Rad/Fußweg an der Weser Ri. Wehrden, zurück über die alte Bahntrasse bis zur Kennedybrücke, am Spargelfeld vorbei und zurück zum Ausgangspunkt  Altendorfer Weg.  

Unterwegs in den Kiesgruben!

Buntschillernde Prachtlibellen tanzen über das Wasser. Zu sehen waren Graugans und Nilgans. Graugänse zählen zu den häufigsten Wasservögeln. Die Nilgans ist nicht wählerisch, ihr Lebensraum befindet sich am Wasser.

 Nach ca 3 Stunden endete ein informativer naturkundlicher Rundgang durch die Region.

2016.04.08-Godelheim-Weser (6)

Nethemündung bei Godelheim

2016.04.08-Godelheim-Weser (8)

Nethe Brücke

2016.04.08-Godelheim-Weser (12)

2016.04.08-Godelheim-Weser (28)

2016.04.08-Godelheim-Weser (31)

2016.04.08-Godelheim-Weser (38)

Graugänse

2016.04.08-Godelheim-Weser (42)

Graugänse

2016.04.08-Godelheim-Weser (115)

Durchblick alte Kennedybrücke (Eisenbahnbrücke) Ri. Fürstenberg / Weser

Fotowanderung Besenbinderstein

Gemeinsam wandern und die wundervoll abwechslungsreiche Natur genießen.
Aktivitäten März 2016 Fotowanderung am 24.03.2016 !
Besenbinderstein und Lebensbaum-Dreieck im Solling -NSG Holzminden, An der Horst – M3,N2 – X10a- zum Kyrillturm.
Rechts und links am Wegesrand. Huflattich (Korbblütler) eine gesunde Pflanze.
Der Huflattich ist in der Naturheilkunde zu finden. Erkrankungen des Atmungsorgane vom einfachen Husten bis hin zum Asthma ist er eine gesunde Pflanze.
2016.03.24-Holzminden (4)

Wanderweg M2

2016.03.24-Holzminden (26)

2016.03.24-Holzminden (36)
Flugzeugabsturz 1976
2016.03.24-Holzminden (28)
Wanderweg M2

Altes Handwerk

2016.03.24-Holzminden (13)
Der Besenbinderstein
Der Rutenbesen oder Reisigbesen ist eine einfachere Besenform
2016.03.24-Holzminden (15)
Der Besenbinderstein
Birkenbesen wurden von den Bauern zum Wischen von Strassen verwendet
2016.03.24-PB-900
Wanderfreunde auf dem Besenbinderstein
Horst, Wolfgang, Christoph, Peter
2016.03.24-Holzminden (24)
Am Kyrillturm
2016.03.24-Holzminden (20)
Nähe Besenbinderstein
Ein schöner Tag ging zu Ende
An dieser Stelle möchten ich noch einmal betonen, das neue Wanderfreunde stets willkommen sind.
Trennlinie-Zweig
von Peter`s Blog Veröffentlicht in Wandern

Biotopenschutzgebiet Hochsolling

Biotopenschutzgebiet an der L 549 zwischen Boffzen und Neuhaus.

Unsere Wanderung am 05.12.2015 beginnt ab Standort 361 an der L 549. Links und rechts des Weges gibt Ausweich- und Wanderkorridore für bedrohte Tier-Arten. Eine in Biotopen ziemlich häufige Pflanzenart sind die Teichpflanzen. Das ungemein breite Artenspektrum im Schutzgebiet umfasst viele Pflanzen und Tierarten, deren Vorkommen gefährdet ist. Es hat sich eine ganz eigentümliche Landschaft mit seltenen Biotopen sowie Tier- und Pflanzenarten entwickelt.

2015.12.05-Biotop-Hochsolling -1 (1)

Biotop-Hochsolling

2015.12.05-Biotop-Hochsolling -1 (3)

Biotop-Hochsolling

2015.12.05-Biotop-Hochsolling -1 (4)

Biotop-Hochsolling

2015.12.05-Biotop-Hochsolling -1 (2)

Biotop-Hochsolling

2015.12.05-Biotop-Hochsolling -1 (6)

Biotop-Hochsolling

2015.12.05-Biotop-Hochsolling -1 (5)

Biotop-Hochsolling

Fotos: Peter von Chamier-Cieminski / Peter Bialas

Trennlinie-Zweig

Hasselbachtal Holzminden

November 2015

Unsere heutige Foto-Wanderung am Hasselbach in Holzminden verwandelte das Tal in eine geheimnisvolle Fotolandschaft. Feuchten Wiesen im Herbst entlang des Baches boten uns das ultimative Fotowetter. Die umliegenden Buchenwälder verzaubern das Tal durch einen rötlich leuchtenden Schimmer der untergehenden Sonne. Das Besondere ist die einmalige Flora und Fauna in den intakten Bachauen. Kleinere Tümpel stellen wertvolle Teillebensräume dar, die einer großen Vielfalt an Pflanzen und Tieren einen Lebensraum geben. Viele Tiere leben im Wasser und an seinen Ufern. Besonders am langsam fließenden Hasselbach konnten wir viele Beobachtungen machen.In jedem Fließgewässer leben vielfältige Tiere und Pflanzen.

 Hasselbachtal Holzminden

2015.11.03-Hasselbachaue-550-1 (40)

03. November 2015

2015.11.03-Hasselbachaue-550-1 (39)

03. November 2015

2015.11.03-Hasselbachaue-550-1 (35)

03. November 2015

2015.11.03-Hasselbachaue-550-1 (32)

03. November 2015

2015.11.03-Hasselbachaue-550-1 (30)

03. November 2015

2015.11.03-Hasselbachaue-550-1 (24)

03. November 2015

2015.11.03-Hasselbachaue-550-1 (23)

03. November 2015

Raus in die Natur!

Liebe Fotofreunde,

Fotowandern am 26-10-2014

Thema: Raus in die Natur!

Der Hasselbach in Holzminden.

Die Wanderroute:

Wir beginnen in Holzminden am Wander-Parkplatz Paul Keller Strasse/ Pipping an der Bundesstraße 497

Bei unsere Tour durch das Hasselbachtal lohnt sich die Kamera für spontanen Aufnahmen am Bachlauf einzusetzen. In der Landschaft kann Natur noch Natur sein, zumindest teilweise, um Tiere und Pflanzen mit der Kamera zu entdecken. Alle Hobby-Fotografen sind herzlich Willkommen. Mit der Kamera faszinierende Naturbilder in hoher Qualität festhalten ist unser Ziel. Hier sind Ringelnatter, Eidechsen, Blindschleichen und Amphibien heimisch. Flora und Fauna, dies alles verknüpft mit einem wunderbaren Wanderweg können wir erleben. Am Eulenweg angekommen, beginnt der Rückweg zum Ausgangspunkt.

Ausrüstung:

Kamera, festes Schuhwerk, wettergemäße Kleidung und Trinken wird empfohlen.

Bemerkung:

Treffpunkt 08:45 Uhr , Abfahrt 09:00 Uhr wie immer auf dem Parkplatz an der Stadthalle, Familien- und Kulturzentrum „drehscheibe“ Sollingstr. 101 in Holzminden.

Ortskundige können direkt zum Parkplatz am Pipping  (B497)  fahren.

 

2014-07-15-Eidechse-3

Hasselbachaue -1 (19)

Hasselbachaue -1 (28)

Fotostammtisch-Holzminden

von Peter`s Blog Veröffentlicht in Wandern

Holzminden – Pipping, Steinäseweg, Niemanns Villa

Fotowanderung am 29.09.2014

Holzminden – Rundweg Steinäseweg (Richtung Mühlenberg) Niemanns Villa und zurück.

Startpunkt: Pipping B 497 Wander-Parkplatz am Steinäseweg X 19, X 16

Wir beginnen am Parkplatz Steinäseweg X 19, X 16 Richtung Mühlenberg. Zunächst geht es ca 8,5 km bergauf. Oben angekommen teilt sich der Wanderweg in Richtung Mühlenberg und Holzminden. Ab Steinäseweg – Langer Weg geht es 8,5 km die Nagelbachstrasse bergab zurück in Richtung Holzminden, vorbei an die Niemanns-Villa, Eulenweg X 19 N 1, 6,7 km zum Ausgangspunkt zurück.

Zeit: 3,5 Stunden

 

Parkplatz am Steinäseweg

Parkplatz am Steinäseweg

 

Steinäseweg

Steinäseweg

 

Hinweistafel

Hinweistafel

 

Spinne im Netz

Spinne im Netz

 

Natternkopf

Natternkopf

 

Holzminden x 19

Holzminden x 19

 

Niemannsvilla

Niemanns Villa

 

Niemanns Villa

Niemanns Villa

 

Fotostammtisch-Holzminden.de

von Peter`s Blog Veröffentlicht in Wandern